Top

Auf den Spuren der Auswanderer in Büdingen 30.09. – 01.10.2023

Am 22. Juli 1763 erließ Zarin Katharina die Große ein Einladungsmanifest, welches die Ausländer einlud, sich in Russland anzusiedeln. Auf dem Sammelplatz fanden sich im Jahr 1766 die Kolonisten ein und wurden gruppenweise in die Hafenstadt Lübeck befördert, in den Haupthafen, von dem aus die Schiffe mit den zukünftigen Kolonisten in Richtung Sankt Petersburg in See stachen. Von Büdingen aus sollen sieben Trecks mit je 500 Personen, also 3500 Auswanderern, abgezogen worden sein. Die Mehrheit, die dem Ruf Katharinas II. folgte, war aus dem heutigen Main-Kinzig-Kreis (Hessen) aus den Städten Hanau, Gelnhausen, Steinau, Schlüchtern, Bad Soden-Salmünster, Bad Orb, Gemeinde Sinntal und Wetterauskreis. Die Anwerber, offizielle russische Kommissionäre und „Privatunternehmer“ im Regierungsauftrag der Zarin, priesen den Bewohnern, Protestanten und Katholiken gleichermaßen, ein besseres Leben an.

 In diesem Jahr findet das 260. Jubiläum seit dem Erlass des Manifestes statt. Aus diesem Grund hat der Verein FORUM DIALOG. Frauen- und Familienintegrationsverein e.V. aus Dortmund vom 30.09. bis zum 01.10.2023 mit Unterstützung des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen eine Bildungsreise zu dem Sammelplatz der Kolonisten vor der Abreise nach Russland in die hessische Stadt Büdingen und nach Frankfurt am Main organisiert. An der Reise nahmen 45 Teilnehmer  aus Essen, Dortmund, Gelsenkirchen, Witten und Bochum teil. Am frühen Morgen ging es über Bochum nach Büdingen. In Büdingen wurden die Teilnehmer auf dem Marktplatz von dem Bürgermeister der Stadt Büdingen Benjamin Harris begrüßt, bevor sie auf den Spuren von Emigrationswilligen, die dem Ruf Zarin Katharinas ins Wolgalang gefolgt sind, durch die Stadt Büdingen geführt wurden. Die Führung durch das Schloss Büdingen (Residenzsitz der Grafschaft Ysenburg) rundete das Programm am 30.09.2023 ab. Am nächsten Tag in Frankfurt am Main haben die Teilnehmer eine Panoramafahrt am Main mit dem Schiff MS Palladium und eine Führung durch die Frankfurter Altstadt unternommen. Nach einem Mittagessen in der Frankfurter Innenstadt ging es zurück in das Ruhrgebiet, NRW.

Informationen:

Kontakt:

Eleonora Faust
Vereinsvorsitzende
Eleonora.Faust@forum-dialog.org